Forschungsprojekt GrEASE

Automatische Generierung und Ausführung von Simulationsexperimenten


     Laufzeit:

     Projektkoordination:

     Wissenschaftliche
     Bearbeiter:

     Studentische Hilfskräfte:

     Finanzierung:

01.01.2017 bis 31.12.2018

Prof. Dr.  Adelinde M. Uhrmacher

M.Sc. Andreas Ruscheinski
M.Sc. Tom Warnke, M.Sc. Pia Wilsdorf

Marcus Dombrowsky

Deutsche Forschungsgemeinschaft - DFG  (DFG GEPRIS Link)

Zusammenfassung


In diesem Projekt werden Methoden zur automatischen Generierung und Ausführung von Simulationsexperimenten für die Unterstützung der Durchführung von Simulationsstudien erforscht.

In vielen Bereichen werden Simulationsstudien immer mehr zu einem zentralen Instrument des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns. Jedoch erfordern solche Simulationsstudien nicht nur umfangreiches Wissen über die Systeme, welche modelliert und analysiert werden sollen, sondern auch detailliertes Wissen über das Design solcher Simulationsexperimente und die involvierten Methoden. Die Entwicklung eines Modells impliziert die Ausführung unterschiedliche Simulationsexperimente, welche sich abwechseln mit Phasen der Modellverfeinerung und Erweiterung. Jedes der Simulationsexperimente besteht aus unterschiedlichen Aufgaben, für jede der Aufgaben stehen wiederum verschiedene Methoden zur Verfügung. Das Ziel des Projektes ist es die Durchführung von diskret-ereignisorientierten, stochastischen Simulationsstudien zu unterstützen, indem Simulationsexperimente automatisch generiert und ausgeführt werden. Ausgangspunkt ist eine klare Trennung von Zuständigkeiten ("Separation of Concerns") in der Modellierung und Simulation und eine explizite Spezifikation von Experimenten. Unterschiedliche methodische Ansätze sollen untersucht und entwickelt werden, um die nächsten Simulationsexperimente zu bestimmen, um einzelne Experimente zu generieren und auszuführen und um geeignete Methoden für die Aufgaben auszuwählen und zu konfigurieren. Die Evaluierung erfolgt anhand konkreter Simulationsstudien.