Eric Büchner

 

Ich arbeite an Visualisierungen für Ergebnisse von ML-Rules Simulationen. Das Ziel hierbei ist es, dass Nutzer möglichst einfach und intuitiv die Ergebnisse einschätzen und interpretieren können.

Felix Hauptmann

 

Meine Aufgabe ist es Simulationsdaten zu visualisieren.

Dabei werden OpenGL-Bibliotheken verwendet, um Partikel als Spheroide in 3D-Grafik darzustellen.Die Einbindung einer steuerbaren Kamera ist dabei ebenfalls erforderlich. Des Weiteren soll es möglich sein, die Visualisierung aufzuzeichnen und in einer Datei zu speichern. Auch das Verfolgen einzelner Teilchen und deren Pfade soll unterstützt werden, um sie besser beobachten zu können.

Elisa Krummrich

 

Ich erstelle eine Übersicht darüber, welchen Einfluss die Stimulation menschlicher Zellen mit elektrischen oder magnetischen Feldern auf biochemische Vorgänge in den Zellen hat. Dafür analysiere, ordne und kategorisiere ich wissenschaftliche Arbeiten. Ziel ist es, mit den gewonnen Daten ein Zellmodell im elektrischen Feld zu erstellen, um Voraussagen für das Zellverhalten zu ermöglichen.

 

Tom Meyer

 

Ich arbeite an der Weiterentwicklung des Softwarepakets zur Modellierungssprache ML3. Das beinhaltet zum Beispiel die Implementierung des Typsystems und der Typprüfung, Code-Generierung zur Laufzeit zur Beschleunigung des Simulators, und die Erweiterung des Simulators um neue Sprachfeatures.

Lisa-Marie Odebrecht

 

Ich entwickle Methoden zur Analyse von Simulationsausgaben. Dabei nutze ich vor allem Konzepte von Temporallogiken, um Simulationstrajektorien deklarativ zu beschreiben, und implementiere diese in einer anwenderfreundlichen Benutzungsschnittstelle.

Alina Schubert

 

Ich arbeite an der Modellierung eines biologischen, auf Reaktionsgleichungen basierenden Beispielmodells, das unter dem Einfluss elektromagnetischer Felder steht. Dafür knüpfe ich an bestehende Modelle an und erstelle eine Übersicht über verwendete Modellierungssprachen und Simulationstools.