Lehrstuhl f√ľr Modellierung und Simulation

Modellierung und Simulation zählen zu den essentiellen Methoden der Forschung in ingenieur-, naturwissenschaftlichen, medizinischen und auch sozialwissenschaftlichen Gebieten. Die Anwendung von Simulation zur Exploration oder zur Vorhersage setzt verschiedene Akzente, die sich in den zu verwendenden Modellierungs- und Simulationsmethoden widerspiegeln.

Der Lehrstuhl Modellierung und Simulation befasst sich insbesondere mit methodischen Entwicklungen in der Modellierung und Simulation. Im Vordergrund stehen unter anderem folgende Forschungsschwerpunkte:

  • Diskret-ereignisorientierte Formalismen/Sprachen insbesondere f√ľr die Mehrebenen- und r√§umliche Modellierung
  • Parallele, verteilte und sequentielle Simulationsverfahren
  • Flexible, wiederverwendbare Ans√§tze zur Modellierung, Ausf√ľhrung von Modellen und zur Durchf√ľhrung von Simulationsstudien

Die methodischen Arbeiten beziehen sich sowohl auf formale Grundlagen als auch auf die Erstellung von Werkzeugen. Vorangetrieben werden diese methodischen Arbeiten im Allgemeinen durch die Herausforderungen, die sich aus konkreten Anwendungen ergeben, z.B. aus den Bereichen Informatik, Demographie, Zellbiologie, und √Ėkologie.

 

 

Aktuelles

01.02.2016

New ML-Rules sandbox released

Video tutorial available[mehr]


03.11.2015

TOMACS joins reproducibility task force

ACM initiative aims to improve reproducibility of computer science research[mehr]


15.09.2015

NIMBioS Working Group has been approved

Adelinde Uhrmacher participates in international working group on Spatial Cell Simulations[mehr]