Lehrstuhl für Modellierung und Simulation

Modellierung und Simulation zählen zu den essentiellen Methoden der Forschung in ingenieur-, naturwissenschaftlichen, medizinischen und auch sozialwissenschaftlichen Gebieten. Die Anwendung von Simulation zur Exploration oder zur Vorhersage setzt verschiedene Akzente, die sich in den zu verwendenden Modellierungs- und Simulationsmethoden widerspiegeln.

Der Lehrstuhl Modellierung und Simulation befasst sich insbesondere mit methodischen Entwicklungen in der Modellierung und Simulation. Im Vordergrund stehen unter anderem folgende Forschungsschwerpunkte:

  • Diskret-ereignisorientierte Formalismen/Sprachen insbesondere für die Mehrebenen- und räumliche Modellierung
  • Parallele, verteilte und sequentielle Simulationsverfahren
  • Flexible, wiederverwendbare Ansätze zur Modellierung, Ausführung von Modellen und zur Durchführung von Simulationsstudien

Die methodischen Arbeiten beziehen sich sowohl auf formale Grundlagen als auch auf die Erstellung von Werkzeugen. Vorangetrieben werden diese methodischen Arbeiten im Allgemeinen durch die Herausforderungen, die sich aus konkreten Anwendungen ergeben, z.B. aus den Bereichen Informatik, Demographie, Zellbiologie, und Ökologie.

 

 

Aktuelles

31.05.2017

The DFG research project "Domain-specific languages for developing multi-scale, spatio-temporal biochemical models and their application" has been granted.

The research project is part of the newly established DFG Collaborative Research Centre (CRC) 1270 ‘Electrically Active Implants’ (ELAINE)  at the University of Rostock. In the project, simulation studies will be conducted...[mehr]


31.05.2017

ACM SIGSIM PADS Ph.D. Colloquium Award 2017 received

Oliver Reinhardt received the ACM SIGSIM PADS Ph. D. Colloquium Award at the ACM SIGSIM Conference on Principles of Advanced Discrete Simulation (PADS) 2017 in Singapore for his presentation on "A domain-specific modeling...[mehr]


News 1 bis 3 von 37
<< Erste < zurück 1-3 4-6 7-9 10-12 13-15 16-18 19-21 vor > Letzte >>